Geschäftsstelle ☎ 07572 600448

Herzlich willkommen

 

Wir dürfen Sie auf der neuen Homepage des SV Ennetach e. V. herzlich willkommen heißen. Stöbern Sie in unserem umfangreichen Sportangebot und erfahren Sie Neuigkeiten und Wissenswertes auf unseren Seiten.

Wir würden uns freuen, wenn Sie aktiv das Sportleben mitgestalten würden oder wir Sie bei unseren zahlreichen sportlichen oder kulturellen Veranstaltungen begrüßen dürfen.

Sollten Sie Fragen haben - nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf oder teilen uns Ihre Anregungen mit.

Sportliche Grüße

Ihr SVE - TEAM

Termine im Überblick


Jugendfußball während der Corona Zeit                                                                                               

 

Liebe Kinder, liebe Eltern,

die Corona Pandemie beherrscht unser Leben und nichts ist mehr wie es war. So ist es auch mit unserem liebsten Hobby. Es sind nun schon einige Wochen vergangen in denen wir den Sportplatz nicht betreten durften und leider wird uns dies auch noch einige Zeit nicht möglich sein.

Seitens des WFV wurde im März der Trainingsbetrieb eingestellt. Die Runde der Aktiven gilt zum 30.06. als beendet. Auf den Spielbetrieb der Jugend wurde gar nicht erst eingegangen.

Nun ist es so, dass es seitens des Landes Baden-Württemberg Lockerungen gibt, die sich auf den ersten Blick toll anhören. Trainieren in Kleingruppen, wie es einige unserer Jugenden sowieso das ganze Jahr über machen ist wieder erlaubt. So hörte man es zumindest in den Medien und auch ich war begeistert. Unsere Gebete wurden erhört...

Leider trügt der Schein. Es ist tatsächlich so, dass wir theoretisch wieder trainieren dürften. Praktisch ist dies aber unmöglich. Wir haben Auflagen bekommen, die ein Training wie wir es kennen nicht ermöglichen. Diese möchte ich Ihnen kurz nennen, damit Sie verstehen, was uns zu dieser Entscheidung bewegt hat. Folgende Auflagen haben wir vom DFB erhalten. Ein 15-seitiges Schriftstück mit dem Titel "Zurück auf den Platz - Leitfaden für Vereine"

- Gesundheitszustand: Hat ein Kind Husten, Fieber, Atemnot oder sonstige Erkältungskrankheiten darf das Kind am Training nicht teilnehmen. Das selbe gilt, wenn Familienmitglieder eines der Symptome aufweisen. (Das können wir z.B. nicht kontrollieren) Kinder die am Corona Virus erkrankt sind sollen 4 Wochen ausgeschlossen werden und vor jedem Training sollen sich die Trainer bei jedem einzelnen Elternteil über den Gesundheitszustandes des Kindes informieren. (wir haben ja sonst nichts zu tun)

- Minimieren der Risiken: Trainer sollen sich informieren ob bei Kindern Vorerkrankungen vorliegen und ob diese der Risikogruppe angehören. Wenn ja sind die Kinder vom Training auszuschließen.

- Organisatorische Vorraussetzung: Der Trainingsbetrieb muss von der Kommune behördlich gestattet sein. Ein entsprechender Antrag muss gestellt werden. Außerdem ist ein Hygienebeauftragter zu ernennen, der als Koordinator für sämtliche Anliegen und Anfragen zuständig ist. Alle Trainer müssen unterwiesen werden.

- Organisatorische Umsetzung: Eltern und Kinder müssen über die geltenden Sicherheits- und Hygienevorschriften informiert werden. Es dürfen nur 5 Kinder auf ca. ein Viertel des Sportplatzes. Das bedeutet, dass auf dem gesamten Sportplatz maximal 20 Kinder dürfen. Es muss ein Trainingsplan erstellt werden, in dem dokumentiert wird wer trainiert und in welcher Trainingsgruppe er trainiert.

- Ankuft und Abfahrt: Es dürfen keine Fahrgemeinschaften mehr gebildet werden. Kinder dürfen maximal 10 Minuten vor Trainingsbeginn vor Ort sein. Man muss bereits fertig umgezogen zum Training erscheinen. Nach dem Training muss das Sportgelände verlassen werden. Umziehen oder duschen ist verboten.

- Auf dem Spielfeld: Das schlimmste an den ganzen Auflagen ist, dass die Abstandsregel in jedem Fall eingehalten werden muss. Und das ist der Punkt, an dem wir sagen, es ist quasi unmöglich. Was bei den „Großen“ noch in einem gewissen Maße umsetzbar ist, ist bei den jüngeren Kindern schlicht nicht möglich. Sie werden nicht immer 2 Meter Abstand zum Anderen halten. Sie wollen mit ihren Freunden reden, Quatsch machen etc. Erschwerend hinzu kommt, dass die Kleingruppen immer die gleichen Personen enthalten sollen.

- Auf dem Sportgelände: Eltern oder andere Zuschauer sind unerwünscht. Sollten sich Eltern zur Betreuung ihres Kindes dort aufhalten müssen, müssen ebenfalls die Regeln eingehalten werden.

- Hygiene und Distanzregeln: Händewaschen (mindestens 30 Sekunden) vor und nach dem Training. Keine Körperlichen Begrüßungsrituale. Vermeiden von Spucken und Naseputzen auf dem Feld. Kein Abklatschen, in den Arm nehmen oder gemeinsames Jubeln (wofür auch, Fußballspielen ist sowieso nicht gestattet). Abstand von 2 Metern einhalten. Jedes Kind bringt seine eigene Trinkflasche mit und muss diese auch bei sich führen. Trinkpausen, in denen die Kinder zusammen kommen sind verboten. Trainingsmaterialien sollen desinfiziert werden bevor ein anderes Kind damit trainiert. (Jetzt stellen Sie sich mal 2 Kinder vor, die 5 Meter auseinander stehen und sich einen Ball zuspielen. Soll der Trainer da mit der Flasche Desinfektionsmittel dazwischen stehen und jedes mal den Ball putzen wenn er an ihm vorbei rollt?)

Deswegen haben wir innerhalb der SGM beschlossen vorerst nicht zu trainieren. Wie lange wissen wir nicht. Sollte ein Trainingsbetrieb möglich sein, mit Auflagen die erfüllbar sind werden wir mit Sicherheit einen Weg finden dies umzusetzen.

Auch unser Jugendturnier müssen wir absagen. Wir werden ein entsprechendes Schreiben in den nächsten Tagen an die angemeldeten Vereine versenden. Trotzdem möchten wir allen Beteiligten, Sponsoren, Organisatoren etc. danken, und hoffen, dass sie uns bei unserem nächsten Jugendturnier (hoffentlich nächstes Jahr) in gleichem Maße unterstützen.

Wie Sie sehen, sind mir die Hände gebunden. Ich würde Ihren Kindern gerne einen Trainings- und Spielbetrieb wie wir ihn kennen ermöglichen, aber das geht aktuell einfach nicht. Ich kann Sie nur bitten durchzuhalten, Ihre Kinder nicht abzumelden (auch wenn Sie aktuell Beitrag ohne Gegenleistung bezahlen) und diesen tollen Mannschaftssport nicht abzuschreiben. Lassen Sie uns diese schwere Zeit gemeinsam überstehen.

Die Krise wird vorrübergehen und dann werden wir wieder voller Eifer mit Ihren Kindern auf dem Platz stehen, Siege einfahren und gemeinsame Feste feiern. Auch ich kann es kaum erwarten, Ihre Kinder wieder zu trainieren, mit Ihnen Spaß zu haben und neue Herausforderungen anzugehen. Bis dahin …

bleiben sie gesund!

Ihr Jugendleiter

Manuel Merkle

#wirbleibenzuhausechallenge                                                                                                                  

Die Corona Krise betrifft auch unser liebstes Hobby, das Fußballspielen. Doch auch wenn kein Training stattfindet und die Spiele bis auf Weiteres abgesagt sind, kann jeder für sich zu Hause selbst trainieren und sich fit halten. Apps und Videos dazu gibt es genug. Als besonderen Ansporn und um auch wieder ein bisschen Spaß in diese traurige Zeit zu bringen rufe ich hiermit zur #wirbleibenzuhausechallenge auf. Seht dazu einfach das Video an.

Natürlich freue ich mich auch über Videos außerhalb unserer SG, schließlich sitzen wir alle im selben Boot und müssen alle auf unser liebstes Hobby verzichten.

Ich freue mich auf eure Videos. Diese schickt ihr bitte an manuel.merkle@svennetach.de

Immer aktuelle Infos findet ihr auf www.svennetach.de

Euer Jugendleiter Manuel Merkle


Theaterabteilung gibt bekannt!                                                                                                                 

Leider müssen wir alle Theateraufführungen aufgrund des CoVid 19 Virus absagen!

Die Aufführungen werden nicht zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt

Wir bitten um Ihr Verständnis

Ihre Theaterfreunde des SVE


SV Ennetach hat drei neue Schiedsrichter !                                                                                             

 

Drei unserer Jugendtrainer haben erfolgreich die Schiedsrichterprüfung im Bezirk Riss abgelegt und werden demnächst für den SV Ennetach pfeifen.

Samuel Herdt, Edgar Zeiser und Manuel Merkle mussten auf dem Weg zur Trainer B-Lizenz auch die Schiedsrichterlizenz erhalten und müssen vor der Teilnahme am Trainerlizenzlehrgang 5 Spiele geleitet haben. Auch wenn die B-Lizenz der Hauptbeweggrund zur Schiedsrichterprüfung war besteht jedoch die Hoffnung, dass sie das ein oder andere Spiel mehr pfeifen werden um so als aktiver Schiri für unseren SVE gewertet zu werden.

Aber nun erst mal HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zur bestandenen Prüfung!

Silvesterlauf 2019 in Sigmaringen                                                                                                            

 

In diesem Jahr nahmen wir von der SG „MERB“ zum ersten mal beim Silvesterlauf in Sigmaringen teil. Auch wenn es erst einmal nur eine kleine Gruppe war, war die Stimmung grandios. Insgesamt gingen 14 Läufer an den Start, davon 13 beim 5 km Lauf und eine Person wagte sich an die 10 km. Alle Teilnehmer kamen problemlos ins Ziel und erzielten super Ergebnisse, dafür, dass man nur gelegentlich hobbymäßig oder gar nicht läuft. Ganz besonders stolz sind wir auf unsere E-Jugend Spieler, die sich trotz Altersrückstand in der U12 Gruppe durchsetzen konnten. Außerdem belegten wir den 8. Platz bei den größten Gruppen. Hier hoffen wir in den nächsten Jahren auf mehr Teilnehmer aus unseren Reihen! Insgesamt nahmen über 1200 Läufer am Silvesterlauf teil. Unsere Athleten erreichten dabei folgende Ergebnisse:

5 km Lauf Kinder U 12

Name: Platzierung: Alter:
Leon Knaus 7 8
Milan Knaus 9 10
Jannis Klotz 22 9
Lukas Kleiner 23 9
Luis Geiger 25 10
Leon Merkle 36 9
Pius Kuchelmeister 39 11
Lenni Klotz 43 8

5 km Lauf Männlich 30-39 Jahre

Name: Platzierung: Alter:
Manuel Merkle 29 32

5 km Lauf Männlich 40-49 Jahre

Name: Platzierung: Alter:
Markus Knaus 13 44
Stefan Knaus 14 41

5 km Lauf Weiblich 30-39 Jahre

Name: Platzierung: Alter:
Christina Merkle 11 34

5 km Lauf Weiblich 40-49 Jahre

Name: Platzierung: Alter:
Petra Klotz 27 41

10 km Lauf Männlich 40-49 Jahre

Name: Platzierung: Alter:
Stefan Jäger 27 42

Herzlichen Glückwunsch an alle Läufer!

Hier noch ein Gruppenfoto der Läufer: (es fehlt Stefan Jäger)


Jugendleiter Manuel Merkle erhält DFB Ehrenamtspreis                              

Am Donnerstag den 21.11.2019 wurde unserem Jugendleiter Manuel Merkle in Ehingen der DFB Ehrenamtspreis für hervorragendes ehrenamtliches Engagement verliehen.

Beim festlichen Akt wurde er begleitet von seiner Frau Christina, Präventionsbeauftragte beim SVE, dem Jugendschriftführer und Trainerkollegen Gerhard Knobel, sowie dem Vorstand des Gesamtvereins Joachim Gäbele. Letzterer hielt auch im Rahmen der Ehrung die Laudatio für Manuel Merkle. Wir gratulieren Manuel zu dieser mehr als verdienten Auszeichnung und wünschen ihm weiterhin viel Erfolg bei seinen für 2020 gestecken Zielen.

Nachfolgend die Laudatio, geschrieben von Herrn Joachim Gäbele:

Sehr geehrte Damen und Herren,

gerade im Jugendfußball ist es so, dass man immer wieder von Erfolgen einzelner Mannschaften und bestimmten Jahrgängen hört. Aber hinter dem sportlichen Erfolg steckt so viel mehr. Das Grundgerüst jedes Vereines, egal wie groß oder klein er ist, ist die Organisation hinter den Mannschaften durch einzelne Personen, die ehrenamtlich tätig sind. Es freut mich, dass ich Ihnen heute einen solchen Menschen vorstellen darf.

Es handelt sich dabei um unseren Jugendleiter Manuel Merkle, der unsere Jugendarbeit in den letzten Jahren stark geprägt hat und dafür gesorgt hat, dass wir heute da stehen wo wir stehen. Im Sommer 2015 brachte er seinen Sohn zum ersten Mal ins Bambini Training unseres Vereins. Im selben Zeitraum hörte eine Trainerin der Bambinis auf und Manuel stieg als Trainer ein. Damit startete sein Werdegang beim SV Ennetach, in dem er früher selbst als Jugendspieler von der F- bis zur A-Jugend agierte.

Was damals noch keiner wusste, Manuel litt bereits zu dieser Zeit an Depressionen und einer ausgeprägten Angststörung. In den letzten Jahren verpasste er kein Training und kein Spiel, obwohl er teilweise monatelang in teilstationärer Behandlung war. Neben dem Trainingsbetrieb organisierte er Abschlussfeste oder Weihnachtsfeiern, für die er bis heute noch Nikolausgedichte schreibt, in denen jedes Kind persönlich vorkommt. Er besorgte Geschenke oder Auszeichnungen für den besten Trainingsbesuch, die er aus der eigenen Tasche bezahlte.

Von Anfang an bot er auch beim Mengener Ferienprogramm einen Schnupperkurs an, um neue Spieler zu gewinnen. Im Frühjahr rief Manuel zum Mitmachen an der Mengener Stadtputzede auf. Hier stellten wir die größte Gruppe und sammelten die größte Menge an Müll. Natürlich war er auch hier aktiv mit dabei.

Leider kam Manuel in einer schwierigen Zeit zum SV Ennetach. Auch in den anderen Vereinen der Stadt traten, insbesondere der demografischen Entwicklung geschuldete Probleme auf, so dass man sich in einer Spielgemeinschaft wiederfand. Mehrere Jugendleiter wechselten sich in kurzer Zeit ab, ein erfolgreiches Jugendturnier wurde nicht mehr ausgerichtet, die Zahl der Jugendspieler und der engagierten Personen im Jugendbereich ging stetig zurück.

Bereits 2018 war Manuel der Drahtzieher im Hintergrund, der alles irgendwie am Laufen hielt. Als Anfang 2019 der Jugendleiter die Führung der Fußballabteilung übernahm und seine Tätigkeit in der Jugendleitung beendete, waren wir froh, dass Manuel sich bereit erklärte, die Position zu übernehmen. Niemand rechnete zu diesem Zeitpunkt damit, wie sehr sich alles zum Positiven verändern würde. Nicht einmal Manuel selbst.

Als erstes setzte er sich mit der Geschäftsstelle des Vereins zusammen und erstellte von allen Jugenden Spielerlisten, um deren Einsatz optimieren zu können und organisierte den Spielbetrieb für das folgende Jahr. Neue Trainer kamen dazu, alle Posten wurden besetzt und ein Organigramm erstellt. Als die Saisonplanungen soweit abgeschlossen waren, erarbeitete Manuel ein Präventionskonzept und setzte dieses auch innerhalb weniger Wochen in der Jugendfußballabteilung um. Von allen Trainern wurden Führungszeugnisse eingeholt und die Trainer entsprechend geschult. Als nächstes ging es darum, sich in der Spielgemeinschaft einzubringen und dort Fuß zu fassen. Nachdem klar war, wieviel Mannschaften in der Saison 19/20 an den Start gehen würden, sorgte Manuel dafür, dass unser Verein in der SG seinen Beitrag leistet. So konnte er Trainer in den einzelnen Mannschaften gewinnen und die Federführung der E-Jugend übernehmen. Zudem war es wieder möglich eine komplett eigene DJugend zu stellen.

Neben der Organisation des Spiel- und Trainingsbetriebs mussten die neu hinzugekommenen Mannschaften ausgestattet werden. Mit Hilfe von Sponsoren, die Manuel gewinnen konnte, wurden 3 neue Trikotsätze, Trainingsanzüge und weitere Textilien angeschafft. Auch leistete sich die Jugend komplett neues Trainingsmaterial mit einer Trainingskartothek, so dass sich auch hierdurch die Qualität des Trainings verbesserte. Dies sprach sich herum und so kamen in kürzester Zeit viele neue Spieler in allen Altersklassen zu uns. Im Oktober organisierte er auf unserem Sportgelände das DFB Fußballabzeichen, sowie das Paule-Schnupper-Abzeichen für die kleineren Kinder. Insgesamt nahmen 170 Kinder aus 7 verschiedenen Vereinen daran teil. Das gesamte Event war ein riesiger Erfolg. Als im Herbst bekannt wurde, dass es eine neue Vereinshomepage geben soll übernahm er sofort die Gestaltung des Jugendfußballbereichs und setzte dies innerhalb weniger Wochen eindrucksvoll um. Aktuell arbeitet er schon an der Planung für das Jugendturnier 2020, das wieder ins Leben gerufen werden soll. In diesem Zusammenhang besuchte er sogar die Schulung für die Turnieraufsicht.

Manuel geht stets voran und kann mit seiner Art Andere begeistern. So nimmt er im kommenden Jahr an der Schiedsrichter- und Trainerausbildung teil und konnte weitere Mitglieder unserer Jugendabteilung ebenfalls zum Mitmachen gewinnen. Die Botschaft die er mit seinem Engagement aussendet, lautet, dass unsere Gesellschaft von den Menschen lebt, die mehr tun als ihre Pflicht.

Manuel, für deinen Einsatz möchte ich mich im Namen unseres Vereins ganz herzlich bei dir bedanken und wünsche mir, dass Du uns lange Zeit erhalten bleibst.

Zum Anschauen drauf klicken:

Zeitungsartikel 1

Zeitungsartikel 2

Kontakt

Sportverein Ennetach e.V. Geschäftsstelle

Schweizer Weg 9
88512 Mengen

✆ 07572 600448
geschaeftsstelle@svennetach.de

Social Media
Rechtliches

Impressum  |  Datenschutz